Verbandsschweißprüfung  am 19.11.2016  im „Forst Beimoor“

Tanja Petrick mit DK-Hündin Pia v. Binnenbrook

Es wurden im Forst Beimoor  vier(4)  20- Stundenfährten hergestellt; für 3 gemeldete Hunde. Leider erschien die UK-Hündin  „Cora vom Tannenhain“  nicht. Der Führer musste aus gesundheitlichen Gründen am Vortag absagen.

 

Durch Losentscheid konnte der kräftige Deutsch Kurzhaarrüde im 3. Feld von Knuth Marten die Fährte Nr. 1 arbeiten. Die Riemenarbeit litt ein wenig darunter, dass die Angespanntheit und Nervosität des Führers im ersten Abschnitt der Fährte für den Hund nicht zuträglich war. Der Führer musste 2 mal korrigiert werden. Im letzten Drittel der Arbeit fanden Herr und Hund besser zusammen und kamen sicher zum Stück.

 

Die formwertlich hochstehende Deutsch Kurzhaarhündin „Pia vom Binnenbrook“ hatte durch Losentscheid die Fährte Nr. 3 zu arbeiten. Die Hündin zeigte lediglich am Anfang ihrer Fährtenarbeit eine Unkonzentriertheit; sie folgte einer Verleitung, musste daher einmal abgerufen werden. In der Folge zeigte sie Verweiserpunkte und das zweite Wundbett; sie kam nach 40 Minuten  zum Stück.

 

Die Richtergruppe mit den Richtern Monika Blunk, Klaus Jahncke und Wilhelm Sohst und dem Richteranwärter Dirk Claußen war sich bei beiden gezeigten Arbeiten in allen Beurteilungen einig und konnte beiden Führern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

 

Pia vom Binnenbrook                  Tanja Petrick          Sw II /            

Pauli Silesia                                  Knuth Marten          Sw III /