Verbands-Schweiß-Prüfungen am 8.6. und 6.7.24

Zu unseren beiden Verbandsschweißprüfungen am 8.6. und 6.7.2024 haben wir in 2 Gruppen für 7 Suchengespanne insgesamt fünf 20-h-Fährten und zwei 40-h-Fährten (zzgl. der prüfungsgerechten Reservefährten) gelegt. Der jeweilige  Fährtenverlauf wurde für alle Gespanne wieder praxisnah in den Forstbereich mit vorgelagerter Wildäsungsfläche gelegt. Die Herstellung des Anschuss-Vierecks, der Anschuss mit den üblichen Schusszeichen, die Wundbetten und das Tropfen der Fährte wurden von 2 Verbands-Schweißrichtern durchgeführt.

 

An beiden Prüfungstagen hatten wir jeweils  -Gott sei Dank-ausgesprochen angenehmes, trockenes, nicht zu warmes frühsommerliches Suchenwetter. Durch die nächtliche Abkühlung lagen gute Voraussetzungen für die jeweiligen Gespanne vor. An den beiden Prüfungstagen lagen die Temperaturen bei knapp über 20°, der Wind war mäßig; der Boden feucht bis trocken.

In den Richtergremien halfen mit die Verbands-Schweißrichter Mareike Hein, Steffen Below, Knut Marten und der Prüfungsleiter Wilhelm Sohst.